Tito’s Großvater war viele Jahre lang Bürgermeister einer Mittelgroßen Stadt auf der Insel Luzon, Philippienen. Während einer Wahl wurde einer von Titos Brüdern und ein Onkel auf Befehl des Gegenkandidaten ermordet.

Zusammen mit einem seiner älteren Brüder nahm er die Justiz selbst in die Hand, weil die Polizei sich weigerte auch nur zu versuchen die Mord aufzuklären. Nach etlichen Racheakten stellten Tito und sein Bruder sich der Polizei, da der damalige Präsident ihren Großvater in Haft genommen hatte und ihn nur frei lassen würde, wenn seine zwei Enkel sich stellen.

Der damals 13jährige Tito wurde dann 10 Monate in einer verdunkelten Zelle in Einzelhaft gehalten. Man wollte ihn so brechen. Auf Grund von der INtervention von Titos Vater, der Rechtsanwalt war, wurde Tito dann zu den Schwerverbrechern in den Hochsicherheitsbereich von Muntinlupa verbracht.

Zur Begrüßung gab ihm der Bodyguard seines Bruders ein selbstgemachtes Messer. Als Tito fragte was er damit machen solle sagte der Bodyguard, er würde es brauchen, wenn er dort überleben wolle.

Es dauertee nicht lange bis Tito zu den Bandenführern zählte. Blutige Kämpfe mit fas täglich Toten waren dort die Norm.

https://www.google.com/webmasters/verification/verification-file-dl?hl=en&siteUrl=https://felixdexel.com/&security_token=X6_EkF1zXVxcA1H_zJR4rBk4-Wk:1536514657955